WWW.DISSERS.RU

БЕСПЛАТНАЯ ЭЛЕКТРОННАЯ БИБЛИОТЕКА

   Добро пожаловать!


Pages:     || 2 | 3 |
Министерство общего и профессионального образования Российской Федерации Воронежский государственный университет Кафедра немецкого языка КРАТКИЕ ОЧЕРКИ ПО ИСТОРИИ ГЕРМАНИИ (1848 - 1929 годы) Методические указания по немецкому языку для студентов II курса исторического факультета Составители : Н.И. Горожанина Т.Л. Жерлыкина ВОРОНЕЖ 2002 2 Данные методические указания предназначены для студентов второго курса исторического факультета и ставят своей целью обучение реферированию.

Методические указания представляют собой подбор текстов по истории Германии, которые могут быть использованы на занятиях, посвященных изучению специальной исторической литературы. Тексты снабжены грамматическими упражнениями, заданиями по реферированию.

Inhaltsverzeichnis Lektion 1. „Die Revolution von 1848“ 3 Lektion 2. „Der Aufstieg Preuens“ Lektion 3. „Das Bismarckreich“ Lektion 4. „Der Erste Weltkrieg“ Lektion 5. „Die Weimarer Republik“ Literaturverzeichnis Deutsche Geschichte. Ein berblick. (1989): Bertelsmann-Lexikon-Verlag, Gtersloh.

Themen. Lehwerk fr DaF. (1990): Max Heuber Verlag, Ismaning 3 LEKTION 1.

Die Revolution von 1848 Im Unterschied zur Revolution von 1789 fand die franzsische Februar-Revolution von 1848 in Deutschland sofort ein Echo. Im Mrz kam es in allen Bundesstdten zu Volkserhebungen, die den erschrockenen Frsten mancherlei Konzessionen abrangen.

Im Mai trat in der Frankfurter Paulskirche die Nationalversammlung zusammen. Sie whlte den sterreichischen Erzherzog Johann zum Reichsverweser und setzte ein Reichsministerium ein, das allerdings keine Machtmittel besa und keine Autoritt gewann. Die gewichtigste Gruppierung in der Nationalversammlung war die liberale Mitte, die eine konstitutionelle Monarchie mit beschrnktem Wahlrecht anstrebte. Die Zersplitterung der Nationalversammlung von den Konservativen bis zu den radikalen Demokraten, in der sich die sptere Parteienlandschaft schon in Anstzen abzeichnete, erschwerte die Ausarbeitung einer Verfassung. Auch die liberale Mitte konnte die durch alle Gruppierungen gehenden Gegenstze zwischen den Anhngern einer „ grodeutschen“ und einer „ kleindeutschen“ Lsung, d.h. eines Deutschen Reiches, mit oder ohne sterreich nicht berwinden.

Nach zhen Ringen wurde im Mrz 1849 eine demokratische Verfassung fertiggestellt, die Altes mit Neuem zu verbinden suchte und eine dem Parlament verantwortliche Regierung vorsah. Als jedoch sterreich darauf bestand, sein gesamtes, mehr als ein Dutzend Vlkerschaften umfassendes Staatsgebiet in das knftige Reich einzubringen, siegte die kleindeutsche Auffassung, und die Nationalversammlung bot dem preu ischen Knig Friedrich Wilhelm IV. die erhebliche deutsche Kaiserkrone an. Der Knig lehnte ab; er wollte die Kaiserwrde nicht einer Revolution verdanken. Im Mai 1849 scheiterten in Sachsen, der Pfalz und Baden Volksaufstnde, deren Ziel es war, die Verfassung „von unten“ in Kraft zu setzen.

Damit war die Niederlage der deutschen Revolution besiegelt. Die meisten Errungenschaften wurden rckgngig gemacht, die Verfassungen der Einzelstaaten im reaktionren Sinne revidiert.

1850 wurde der deutsche Bund wiederhergestellt. Das Wirken der Frankfurter Nationalversammlung war dennoch nicht folgenlos. Sie hat der demokratischen Entwicklung des 20. Jahrhunderts in der Weimarer Republik und der Bundesrepublik Deutschland den Weg bereitet. Die Verfassung von 1849 diente als Muster fr sptere deutsche Verfassungen. Manche ihrer Formulierungen im Grundrechtsteil wurden wrtlich in das Bonner Grundgesetz von 1949 bernommen. (2100) Texterluterungen d.h. – das hei t die Konzession, -en – разрешение, уступка abringen - отнимать, отвоевывать revidieren - проверять, контролировать, пересматривать der Verweser – правитель der Ansatz, -e – начало, проявление zhe – упорный erheblich – значительно, важно Aufgaben zum Text I.Переведите на русский язык и выучите следующие слова и словосочетания 1. die Volkserhebung, -en 2. der Volksaufstand, -e 3. die Nationalversammlung, -en 4. das Reich 5. das Recht – das Wahlrecht, -e 6. die Verfassung – das Grundgesetz 7. die Regierung 8. die Vlkerschaft, -en 9. jmdem. (dem preuischen Knig) etwas (die erhebliche deutsche Kaiserkrone) anbieten 10. etwas (Akk.) ablehnen 11. die Wrde – die Kaiserwrde 12. jmdem. (Dativ) etwas (Akk.) verdanken 13. etwas (Akk.) in Kraft setzen 14. das Jahrhundert, -e II. Переведите на немецкий язык следующие предложения 1. Имперское министерство не обладало средствами власти.

2. Раскол в национальном собрании усложнял работу над конституцией.

3. Демократическая конституция пыталась соединить старое с новым.

4. Прусский король Фридрих Вильгельм IV. отказался от кайзеровской короны.

5. Большинство достижений революции было пересмотрено.

III. Поставьте вопрос к выделенному члену предложения 1. Die Volkserhebungen rangen den erschrockenen Frsten mancherlei Konzessionen ab.

2. Die demokratische Verfassung sah eine dem Parlament verantwortliche Regierung vor.

3. Die Verfassungen der Einzelstaaten wurden im reaktionren Sinne revidiert.

4. Die Verfassung von 1849 diente als Muster fr sttere deutsche Verfassungen.

IV.Составьте предложения 1. die Nationalversammlung, zusammentreten, in, die Frankfurter Paulskirche 2. eine Verfassung, demokratisch, 1849, fertigstellen 3. der Knig, die Kaiserwrde, wollen, eine Revolution, nicht, verdanken.

4. Die Niederlage, besiegeln, die Revolution, deutsch.

V. Ответьте на вопросы к тексту 1. Welche Revolution fand in Deutschland ein Echo 2. Wann kam es in Bundesstdten zu Volkserhebungen 3. Wo trat die Nationalversammlung zusammen 4. Was war fr das neu eingesetzte Reichsministerium charakteristisch 5. Wen wollte die Nationalversammlung zum Reichsverweser 6. Welche Staatsorgnung strebte die liberale Mitte an 7. As erschwerte die Ausarbeitung einer Verfassung 8. Wann wurde eine demokratische Verfassung fertiggestellt 9. Was wurde unter der „ grodeutschen“ Lsung der Frage des Reichsaufbaus verstanden 10. Warum lehnte der preu ische Knig die deutsche Kaiserkrone ab 11. Womit war die Niederlage der Revolution in Deutschland besiegelt 12. Wann wurde der deutsche Bund wiederhergestellt 13. Warum ist man der Meinung, dass das Wirken der Frankfurter Nationalversammlung nicht folgenlos war Aufgaben zur Grammatik I. Образуйте из следующих слов сложные существительные. Переведите.



Muster: das Gesetz – der Grund: das Grundgesetzt - конституция das Volk, das Gesetz, die Erhebung, die Versammlung, der Aufstand, der Bund, der Grund, die Republik II. Найдите в тексте и проанализируйте предложения со сказуемым в Passiv.

Назовите три основные формы смысловых глаголов.

III. Найдите в тексте и проанализируйте сложноподчиненные предложения.

Определите тип придаточного предложения.

IV. Найдите в тексте и проанализируйте предложения с зависимым инфинитивом.

V. Найдите в тексте и проанализируйте определения, выраженные Partizip II.

Образуйте от следующих глаголов Partizip II и употребите его в качестве определения с данными существительными. Переведите образованные словосочетания на русский язык, используя при этом данную таблицу:

vt-переходные глаголы vi–непереходные глаголы Partizip I Gegenwart/Aktiv Gegenwart/Aktiv Der lesende Student – читающий студент Der ankommende Zug – прибывающий поезд Partizip II Vergangenheit/Passiv Vergangenheit/Aktiv Das gelesene Buch – прочитанная книга Der angekommene Zug – прибывший поезд Muster: das Buch / lesen – das gelesene Buch (прочитанная книга) 1. der Gegensatz / berwinden (vt) 2. die Verfassung / fertigstellen (vt) 3. die Kaiserkrone / ablehnen (vt) 4. der Bund / wiederherstellen (vt) 5. die Formulierung / bernehmen (vt) VI. Найдите в тексте и проанализируйте предложения, содержащие распространенное определение. Преобразуйте данные предложения с придаточными определительными в словосочетания, содержащие распространенное определение.

Muster: Das Buch, das ich gelesen habe. – Das von mir gelesene Buch 1. Die Revolution, die in Deutschland sofort ein Echo fand.

2. Die Nationalversammlung, die in der Frankfurter Paulskirche zusammentrat.

3. Die deutsche Kaiserkrone, die dem preuischen Knig Friedrich Wilhelm IV.

angeboten wurde.

4. Die Errungenschaften, die rckgngig gemacht wurden.

5. Der deutsche Bund, der 1850 wiederhergestellt wurde.

VII. Переведите следующие словосочетания и предложения, содержащие Partizip II в качестве определения, на русский язык.

1. Die vorgetragenen Auffassungen 2. Die personifizierten und symbolisierten Naturkrfte 3. Die in Gentes organisierten Germanen 4. Die in Rom gezeigte Ausstellung 5. Die ruinierten und gepeinichten Menschen waren gezwungen, Lohnarbeiter zu werden.

6. Es entstand eine neue ausgebeugte Klasse, das Proletariat.

7. Die vor dem 6.Jahrhundert nur locker verbundenen westgermanischen Stmme bildeten die Grundlage fr die Herausbildung des deutschen Volkes.

8. Die von den Stdten diktierten hohen Preise fr gewerbliche Produkte fhrten zu einer Kriese in der Landwirtschaft.

Aufgaben zum Referat I. Grundgedanken 1. Im Vordergrund des Artikels steht/stehen … jmnd./etw. (Nom.) 2. In den Vordergrund des Artikels stellt der Autor … jmdn./etw. (Akk.) 3. Im Mittelpunkt der Darlegung steht /stehen … jmnd./etw. (Nom.) 4. Seine besondere Aufmerksamkeit richtet der Autor auf … jmdn./etw. (Akk.) 5. Besondere Aufmerksamkeit richtet der Autor … jmdm./etw. (Dat.) Употребите «Der Einfluss der franzsischen Februar-Revolution von 1848 auf die Entwicklung der politischen Situation in Deutschland» во всех речевых клише.

II. Besttigungsmaterial 1. An konkreten Beispielen wird/werden … jmnd./etw. (Nom.) gezeigt 2. Groen Wert legt der Verfasser auf … jmdn./etw. (Akk.) 3. Breiter Raum wird … jmdm./etw. (Dat.) gewidmet 4. Viel Beachtung wird … jmdm./etw. (Dat.) geschenkt 5. Der Verfasser berhrt auch … jmdn./etw. (Akk.) 6. Von groem Interesse ist/sind … jmnd./etw. (Nom.) 7. Unter anderem ist es zu betonen, dass … 8. Kennzeichnend ist es auch, dass… Употребите «Die Ergebnisse vom Zusammentreffen der Nationalversammlung in der Frankfurter Paulskirche im Mai 1848» во всех речевых клише.

III. Schlussfolgerungen 1. Zusammenfassend kommt der Verfasser zum Ergebniss, dass … 2. Aus allen diesen Tatsachen ergibt sich, dass… 3. Daraus geht hervor, dass… 4. Daraus ist ersichtlich, dass… Употребите «Das Wirken der Frankfurter Nationalversammlung war dennoch nicht folgenlos» во всех речевых клише.

Составьте план и напишите подробный реферат текста „Die Revolution von 1848“, используя при этом уже известные Вам и новые речевые клише. Выучите реферат.

LEKTION 2.

Der Aufstieg Preuens Die fnfziger Jahre waren eine Zeit groen wirtschaftlichen Aufschwungs. Deutschland wurde zum Industrieland. Es war im Produktionsumfang nach weit hinter England zurck, berholte dieses aber im Wachstumstempo. Schrittmacher waren die Schwerindustrie und der Maschinenbau. Preuen wurde auch wirtschaftlich zur Vormacht Deutschlands. Die konomische Kraft strkte das politische Selbstbewutsein des liberalen Brgertums. Die 1861 entstandene Deutsche Fortschrittspartei wurde in Preu en die strkste Partei im Parlament und verweigerte der Regierung die Mittel, als diese Heeresstrucktur in reaktionrem Sinne verndern wollte.





Der neuernannte Ministerprsident Otto von Bismarck (1862) ging auf die Kraftprobe mit den Liberalen ein und regierte mehrere Jahre lang ohne die nach der Verfassung erforderliche Genehmigung des Haushalts durch das Parlament. Die Fortschrittspartei wagte keinen ber parlamentarische Opposition hinausgehenden Widerstand.

Seine innenpolitisch prekre Stellung konnte Bismark durch au enpolitische Erfolge festigen. Im Deutsch-Dnischen Krieg (1864) zwangen Preuen und sterreich die Dnen zur Abtretung Schleswig-Holsteins, das sie zunchst gemeinsam verwalteten.

Bismark betrieb jedoch von Anfang an die Annexion der beiden Herzogtmer und steuerte den offenen Konflikt mit sterreich an. Im Deutschen Krieg (1866) wurde sterreich geschlagen und mute die deutsche Szene verlassen. Der Deutsche Bund wurde aufgelst; an seiner Stelle trat der alle deutschen Staaten nrdlich der Main-Linie umfassende Norddeutsche Bund mit Bismark als Bundeskanzler. (1380) Texterluterungen der Aufschwung – взлет, подъем berholen – опережать das Selbstbewu tsein – самосознание verweigern – отказывать (в чем-л.), отклонять (просьбу) auf die Kraftprobe eingehen – удовлетворять (просьбу, требование) prekr (bildungsspr.) - sehr schwierig die Annexion – аннексия (насильственное присоединение, захват) betreiben – проводить (политику, кампанию) die Abtretung – уступка, передача Aufgaben zum Text I.Переведите на русский язык и выучите следующие слова и словосочетания 1. der Produktionsumfang, -fnge 2. das Wachstumstempo, -s 3. die Vormacht, -mchte 4. die Fortschrittspartei, -en 5. der Ministerprsident, -en 6. regieren 7. die Genehmigung, -en 8. der Haushalt, -e 9. einen Widerstand wagen 10. etw. festigen 11. jmdn. (Akk.) zu etw. (Dat) zwingen 12. verwalten 13. ansteuern II. Переведите на немецкий язык следующие предложения 1. Экономическая сила укрепляла политическое самосознание.

2. Премьер-министр Отто фон Бисмарк управлял на протяжении многих лет.

3. Прогрессивная партия не отважилась на сопротивление.

4. Бисмарк осуществлял аннексию обоих герцогств.

5. Австрия была разбита в Германской войне.

6. Германский Союз был распущен.

III. Поставьте вопрос к выделенному члену предложения 1. Die konomische Kraft strkte das politische Selbstbewutsein des liberalen Brgertums.

2. Der neuernannte Ministerprsident Otto von Bismarck ging auf die Kraftprobe mit den Liberalen ein.

3. Die Fortschrittspartei wagte keinen ber parlamentarische Opposition hinausgehenden Widerstand.

4. Im Deutschen Krieg musste sterreich die deutsche Szene verlassen.

IV. Составьте предложения 1. die Kraft, konomisch, das Selbstbewutsein, politisch, strken, das Brgertum, liberal 2. die Fortschrittspartei, deutsch, 1861, entstehen 3. der Ministerprsident, mehrere Jahre, lang, regieren 4. Bismarck, die Annexion, betreiben, die Herzogtmer, beide V. Ответьте на вопросы к тексту 1. Wann begann der groe wirtschaftliche Aufschwung 2. Zu welchem Land wurde Deutschland 3. Welches Land berholte Deutschland im Wachstumstempo 4. Was strkte die konomische Kraft 5. Wann entstand die Deutsche Fortschrittspartei 6. Worauf ging der neuernannte Ministerprsident Otto von Bismarck ein 7. Wer wagte keinen Widerstand 8. Wie konnte Bismarck seine innenpolitisch prekre Stellung festigen 9. Wozu zwangen Preuen und sterreich die Dnen im Deutsch- Dnischen Krieg 10. Wer betrieb die Annexion der beiden Herzogtmer 11. Wann wurde sterreich geschlagen 12. Welcher Bund wurde aufgelst 13. Wer stand an der Spitze des Norddeutschen Bundes Aufgaben zur Grammatik I. Найдите в тексте и проанализируйте определения, выраженные Partizip I и Partizip II. Образуйте от следующих глаголов Partizip I и Partizip II, употребите их в качестве определения с данными существительными. Переведите образованные словосочетания на русский язык, используя при этом таблицу V упражнения, Lektion I:

1. der Widerstand / hinausgehen 2. der Bundeskanzler / whlen 3. der Deutsche Bund / auflsen 4. die Deutsche Fortschrittspartei / entstehen 5. das politische Selbstbewutsein / strken 6. das Wahlrecht / beschrnken II. Найдите в тексте и проанализируйте предложения, содержащие распространенные определения. Образуйте из следующих слов словосочетания, содержащие распространенные определения. Переведите образованные словосочетания на русский язык.

Muster: ein 5000 Jahre altes Skelet / finden / in einem Moor – ein in einem Moor gefundenes 5000 Jahre altes Skelet 1. der Ministerprsident Otto von Bismarck (1862) / regieren / mehrere Jahre lang 2. die Stellung / festigen / durch auenpolitische Erfolge 3. eine Bibel / mitbringen / von dem Begrnder der Stadt vor 1200 Jahren 4. die Dnen / zwingen / zur Abtretung Schleswig-Holsteins 5. das sterreich / schlagen / im Deutschen Krieg (1866) 6. der Norddeutsche Bund mit Bismark als Bundeskanzler / treten / an seiner Stelle III. Переведите следующие словосочетания и предложения, содержащие Partizip I в качестве определения, на русский язык.

1. Die zerfallende Urgemeinschaft 2. Das untergehende Urgemeinschaft 3. Die mehrere Millionen Jahre umfassende Menschwerdung 4. Die sich vor allem auf die Erforschung der Antike beschrnkende brgerliche Altertumswissenschaft.

Pages:     || 2 | 3 |










© 2011 www.dissers.ru - «Бесплатная электронная библиотека»

Материалы этого сайта размещены для ознакомления, все права принадлежат их авторам.
Если Вы не согласны с тем, что Ваш материал размещён на этом сайте, пожалуйста, напишите нам, мы в течении 1-2 рабочих дней удалим его.